Zusammenfassung

Analogie: Umzug mit der Post

Der Gymer möchte umziehen:

  • Jede Fachschaft bereitet ihr Zügelgut vor
  • Das Zügelunternehmen verpackt das Zügelgut der Fachschaften in Kisten, wobei notiert wird zu welcher FS der Inhalt gehört, resp. – falls der Inhalt auf mehrere Kisten aufgeteilt werden muss – werden die Kisten nummeriert
  • Die Kisten werden mit der neuen Adresse des Gymers beschriftet und zur Post gebracht
  • Die Post liefert die Kisten über verschiedene Zwischenstationen mit unterschiedlichen Methoden (Lastwagen, Eisenbahn, Flugzeug, Töffli, ...) zur Ziel-Poststelle
Fachschaft                                                      | Zügelgut |
Zügelunternehmen                                       | Kisten | Zügelgut |
Post                                         | Adresse | Kisten | Zügelgut |         
Lieferweg               | nächste Poststelle | Adresse | Kisten | Zügelgut |         
  • Die Pakete kommen bei der Zielpoststelle an
  • Die Zielpoststelle liest die Adresse und bringt die Pakete zum Gymer wo sie sie ans Zügelunternehmen übergibt
  • Das Zügelunternehmen liest die Notizen auf den Kisten und erkennt somit an welche Fachschaft das Paket gehen muss. So kann das Zügelunternehmen die Pakete ins ensprechende Zimmer bringen, auspacken und gegebenenfalls grössere Gegenstände, die auf mehrere Pakete verteilt wurden, wieder zusammensetzen
  • Die Fachschaft kommt an den neuen Standort und findet auf dem Tisch das im alten Gymer bereitgelegte Zügelgut.

Schichtenmodell

Wenn eine Anwendung Daten verschicken will, dann werden die Daten durch die Schichten hindurchgereicht: Jede Schicht fügt zusätzliche Information hinzu, welche für die entsprechende Schicht beim Empfänger gedacht ist.

Beim Empfänger durchlaufen die Daten das Schichtenmodell von unten nach oben, wobei jede Schicht ihre Metadaten entfernt und die Daten gemäss den in den Metadaten enthaltenen zusätzlichen Informationen an die obenstehende Schicht weitergibt.