Einleitung

Python ist eine textbasierte Programmiersprache. Im Gegensatz zu Scratch, lassen sich Python-Programme in jedem beliebigen Text-Editor schreiben. Diese Python-Programme lassen sich als Skripte auf fast allen gängigen Systemen ausführen. Dazu muss man aber auf dem System einen sogenannten «Python-Interpreter» installieren.

Wir werden mit der Programmierumgebung «Thonny» arbeiten. Dabei handelt es sich um eine Entwicklungsumgebung mit einem integrierten Python-Interpreter. Wir erhalten so mit dem Download eines Programmes, alles was es braucht, um Python-Programme zu schreiben und auszuführen.

Für den privaten Laptop oder den Computer zu Hause kannst du Thonny hier herunterladen:
https://thonny.org

Bei uns am Gymer ist Thonny bereits installiert.

Übersicht

Der wichtigste Bereich in Thonny ist der Bereich mit dem Programm-Code. Dieser wird immer angezeigt. Du kannst eine oder mehrere Python-Skripte öffnen und bearbeiten.

Über den Menueintrag View lassen sich viele zusätzliche Bereiche einblenden. Zu Beginn brauchen wir die «Shell». Hier werden Textausgaben und Fehler bei der Ausführung von Programmen angezeigt.

In der Icon-Leiste können wir mit dem grünen Play-Knopf ein Skript starten. Der rote Stopp-Knopf dien dazu ein laufendes Skript zu beenden.

Hauptfenster von Thonny

Auf dem Screenshot sehen wir einen zusätzlichen Bereich rechts, wo alle Variablen und ihr aktueller Wert angezeigt werden. Zusätzlich sind zwei weitere Fenster geöffnet welche im «Debug»-Modus beim Aufruf von Funktionen angezeigt werden.

Eine Software die einem beim Programmieren unterstützt nennt man IDE (Integrated Development Environment), auf Deutsch «integrierte Entwicklungsumgebung». Das Programm «Thonny» ist eine IDE für die Programmiersprache Python.