Stromkreis

Im folgenden schematischen Stromkreis leuchtet die Lampe nur, wenn Strom vom Pluspol durch die Lampe hindurch zum Minuspol fliesst. Dies kann nur dann geschehen, wenn die Lampe mit beiden Polen verbunden ist, also wenn der Schalter (Pfeil) gedrückt ist.

Offener Stromkreis Geschlossener Stromkreis
Es fliesst kein Strom Strom fliesst

Relais

Mit einem Relais kann ein Schalter automatisch getätigt werden. Das funktioniert wie folgt: Der Stromfluss durch die sich im Relais befindende Spule bewirkt eine magnetische Kraft, die ihrerseits einen Schalter ein- oder ausschalten kann.

es fliesst kein Strom Strom fliesst, die Spule zieht den Anker an

Einfache Schaltung mit einem Relais:

Der Schalter ist aus. Das Relais ist im sogenannten «passiven» Zustand (es fliesst kein Strom). Dabei ist der ferngesteuerte Schalter geöffnet und somit fliesst kein Strom durch die Lampe.
Wird der Schalter gedrückt, so fliesst Strom durch das Relais. Das Relais ist im «aktiven» Zustand; der ferngesteuerte Schalter wird geschlossen und somit fliesst auch Strom durch die Lampe.

Wir unterscheiden zwei Arten von Relais. Beide haben jeweils zwei Zustände, je nachdem ob Strom durch sie hindurchfliesst (aktiv), oder nicht (passiv). Auf den Schalter wirkt sich der Zustand aber unterschiedlich aus:

Relais mit Arbeitskontakt (AK):
Das AK-Relais hat den Schalter geschlossen, wenn Strom fliesst. (Arbeit = Strom, Kontakt = Schalter geschlossen)

passiv aktiv

Relais mit Ruhekontakt (RK):
Das RK-Relais hat den Schalter geschlossen, wenn kein Strom fliesst. (Ruhe = kein Strom, Kontakt = Schalter geschlossen)

passiv aktiv